Damit es Ihnen gut geht!

Vitamin D ist spätestens seit Corona in aller Munde – aber was hat es mit dem Vitamin D auf sich?
Hat es wirklich einen Einfluss auf einen viralen Infekt?

Ein klares JA!
Wie bereits bekannt, schützt uns ein gesundes Immunsystem vor Schadstoffen und krankmachenden Viren und Bakterien.  Unser Körper ist normalerweise im Stande, Fremdkörper zu erkennen und diese zu eliminieren. Dafür braucht es ein Immunsystem, welches unter anderem gefüllte Depots an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen besitzt.

Allen voran spielt Vitamin D dabei eine grosse Rolle in Bezug auf die Immunsystemstärkung. Vitamin D ist das «Sonnenvitamin» und wird zu 90% mit einer täglichen, direkten Sonnenstrahlenaufnahme von 10-15 Minuten selbst von unserem Körper gebildet. Die restlichen 10% erhalten wir über die Ernährung. Je älter man wird, umso schwieriger wird es Vitamin D selbst zu bilden. Auch machen weitere Faktoren wie z.B. Sonnenschutzmittel oder Medikamente die Aufnahme schwieriger.

Mehrere Studien* belegen nun, dass Vitamin D durch seine Eigenschaften das Risiko an Corona zu erkranken senkt und im Falle eines Infektes den Krankheitsverlauf mildert. Dabei sollte beachtet werden, die Einnahmeempfehlung von 5 Mikrogramm (bei Besonderheiten bis 10Mikrogramm) einzuhalten.

Unterstützen Sie ihr Immunsystem in dieser herausfordernden Zeit, damit es weiterhin seine unglaublich komplexen Aufgaben erfüllen kann – auch im Kampf gegen Corona.

Möchten Sie mehr über Vitamin D und seine vielen Funktionen erfahren? Wir haben einen spannenden Blog für Sie zusammengestellt:
Vitaminplus D3 + K2 – die unschlagbare Kombination für starke Knochen

 

* https://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.02392